Impressum
Sitemap
Suche
English
Startseite >> Deutsch >> Literatur >> OKB MiG
Das OKB MiG und seine Flugzeuge

Das OKB Mikojan / Gurewitsch, gegründet 1939 und seit Ende der 40er Jahre wichtigster Lieferant für taktische Jagdflugzeuge der Luftstreitkräfte der Sowjetunion, steht seit der (zumindest teilweisen) Öffnung der Archive im Blickpunkt der internationalen Luftfahrtpublizistik, wie eine Reihe von umfangreichen Publikationen beweist.

ОКБ им. А.И. Микояна. 60 лет: Центр Авиации и Космонавтики
Chronik der Geschichte des OKB MiG mit zahlreichen neuen Fakten, graphischen Darstellungen der Entwicklungslinien aller wichtigen Typen und einer Galerie von fast 300 leitenden Mikojan-Mitarbeitern.
(In Russisch)
OKB Mikoyan: A History of the Design Bureau and its Aircraft: Gordon, Komissarov: Midland Publishing 2009
Die Neuauflage des OKB-MiG-Buchs, die im Titel den Namen des zweiten Manns im Konstruktionsbüro unterschlägt, stellt im wesentlichen eine Neukompilation der MiG-Typenbücher von Vielschreiber Jefim Gordon dar. Anders als das Butowski-Werk, das zum Zeitpunkt des Erscheinens echten Neuigkeitswert hatte, überwiegen hier bekannte Fakten, vermischt mit einigen kuriosen Fehlern, gerade beim Thema MiG-21.
OKB MiG: Butowski, Miller: Midland Counties Publications 1991
Trotz vieler Fehler vor allem bei den Versionsbezeichnungen das beste, weil umfassendste Werk über das Konstruktionsbüro Mikojan / Gurewitsch mit einer riesigen Zahl von Fotos und (allerdings sehr kleinen) Rißzeichnungen. Sehr gut, wie die Arbeit des OKB MiG in einen historischen und gesellschaftlichen Kontext gesetzt wird.
(In Englisch)
MiG Aircraft since 1937: Gunston, Gordon: Putnam 1998
Umfangreiches Werk zweier großer Namen der Luftfahrtliteratur, jedoch für den Leser früherer Werke ohne großen Neuigkeitswert bei Fakten und Bildern.
(In Englisch)
MiG 1939 - 1989: Beljakow, Marmain: Docavia 33, Lariviere 1991
Eines der ersten umfassenden Werke zum OKB MiG nach dem Ende des kalten Krieges mit schönen Aufnahmen von Prototypen.
(In Französisch)
MiG. Fifty Years of Secret Aircraft Design: Beljakow, Marmain: Airlife 1994
Englische Version von MiG 1939 - 1989. Bei aller Ausführlichkeit hält der Titel nicht, was er verspricht. Insiderinformationen aus dem OKB MiG sucht der Leser vergeblich.
(In Englisch)
Самолеты "МиГ" 1939 - 1995: Беляков, Мармен: Авико Пресс 1996
Die russische Version von MiG 1939 - 1989 enthält einige zusätzliche Bilder und - wie der Titel andeutet - Ergänzungen aus der ersten Hälfte der 90er Jahre.
(In Russisch)
Все МиГи. Боевые самолеты Микояна: Якубович: Эксмо 2013
Die Tatsache, daß sich die vermeintliche MiG-29 auf dem Titelbild bei näherem Hinsehen als Su-27 entpuppt, genügt, um die "Qualität" dieses Buchs hinreichend zu beschreiben. Das Kapitel über die MiG-21 ist eine Kurzfassung von Истребитель МиГ-21 mit allen Fehlern.
(In Russisch)
"МиГ" Между Прошлым и Будущим: Рестарт 2002
Anläßlich des 70-jährigen Bestehens von SOKOL in Nischni Nowgorod (früher GAZ 21 Gorki) erschienen, widmet sich der Band der Produktionspalette des Werks, die hauptsächlich aus MiG-Typen bestand. Mit einer detaillierten Auflistung der MiG-21-Produktion.
(In Russisch)
Erinnerungen eines Testpiloten: Orlow: Elbe-Dnepr 2009
Autor Boris Orlow arbeitete nach der Ausbildung zum Testpiloten jahrzehntelang im OKB MiG und absolvierte dort auch zahlreiche Flüge auf MiG-21. Über besonders bemerkenswerte berichtet er in diesem lesenswerten Buch.
MiG-Flugzeuge: Eyermann: transpress 1987
Überblick über die zum damaligen Zeitpunkt bekannten Typen aus dem OKB MiG (in der 88er Ausgabe wird dann auch die MiG-29 erwähnt), der aber unter der in der DDR üblichen Geheimniskrämerei leidet.
MiG's Aviation Fact File: Sweetman: Salamander 1985
Fällt vor allem durch sein Format (annähernd A3) und die großflächigen Zeichnungen auf, die Fakten kommen eher zu kurz.
(In Englisch)
MiG Dynasty: Oliver: Airlife 1990
Schöne Farbaufnahmen von MiGs aus aller Welt, überflüssigerweise erweitert um Fotos von Aggressormaschinen der US Air Force.
(In Englisch)
Typenkompass MiG: Flugzeuge seit 1939: Höfling: Motorbuch 2011
Das mit Abstand schlechteste Buch zum Thema seit der Wende: allein im Kapitel MiG-21 folgt eine unsinnige Aussage der nächsten und werden nie existierende Versionsbezeichnungen aufgelistet. Auf ähnlichem Niveau bewegen sich die Bildunterschriften, von denen sicher die Hälfte nichts mit dem zu tun hat, was auf dem Foto zu sehen ist.